Digitale Wallets – Was bedeutet das?

Um Zahlungsinformationen für die Durchführung einer Online-Transaktion für mehrere Zahlungsmethoden zu speichern, wird die dafür verwendete Software als Digital Wallet (E-Wallet/ digitale Geldbörse) bezeichnet. Online-Transaktionen können über digitale Wallets schnell und einfach durchgeführt werden. Einige der Softwares können starke Passwörter für dich erstellen und sich diese merken, so dass es für dich sicher und leicht zugänglich ist. Digitale Wallets können mit deinem Mobiltelefon verknüpft werden und mit Smartphone-Zahlungsmethoden verwendet werden. Ebenso kann man damit Gutscheinkarten und Coupons speichern. Eine der primären Anwendungen von digitalen Wallets ist die Durchführung von Transaktionen von Kryptowährungen. Ohne diese sind viele Kryptowährungen nicht zu verarbeiten und nicht zugänglich.

E-Commerce und das Klima: Umweltfreundliches Einkaufen!

E-Commerce und das Klima – Bestellt sowie bezahlt wird im Internet und geliefert wird im Idealfall bis an die Haus- oder Wohnungstür. Das ist doch klimaschädlich oder nicht? Das Thema Klimaschutz und Umwelt wird mit der Zeit immer wichtiger. Es sollte nicht nur Thema sein, sondern auch zu aktiven Handlungen für ein besseres Klima und darüber hinaus auch zu einem bewussten Umgang mit vorhandenen Ressourcen führen. Verzicht auf Einweg-Produkte wie Pappteller tragen zu einer besseren Umwelt bei. Klingt logisch und überzeugt so ziemlich viele Menschen, doch wie sieht es mit dem Einkaufen aus? Hilft es dem Klima wirklich, wenn wir auf Online-Einkäufe verzichten, weil wir im Glauben sind, Online-Handel schadet dem Klima mehr als der Einkauf vor Ort?

4 kommende Blockchain-Trends im Jahr 2021

Blockchain wurde erstmals 2008 eingeführt, als das Pseudonym Satoshi Nakamoto ein Whitepaper über die Blockchain vorstellte. Von dort aus expandierend, wurde Blockchain 2009 erstmals von der breiten Öffentlichkeit als Transaktionsmittel für Kryptowährungen genutzt. Im Jahr 2021 wird erwartet, dass viele Branchen und Unternehmen jenseits von Kryptowährungen Blockchain für verschiedene Zwecke nutzen werden.

6 Tipps für die Durchführung deiner Identifizierung

Mit der verbreiteten Nutzung des Internets und der damit steigenden Nutzung von Online-Diensten steigt für Privatkunden, Geschäftskunden und den Unternehmen selbst die Gefahr, auf betrügerische Personen zu stoßen. Demnach ist es aus Sicherheitsgründen wichtig und oftmals verpflichtend, die Kunden der Dienstleister mittels Know-Your-Customer (KYC) zu identifizieren. Nötig ist es vor allem in allen Bereichen der Finanzbranche. Diese sind zur Einhaltung der Geldwäschegesetze (Anti Money Laundering) und der damit einhergehenden Identifikation der Nutzer verpflichtet. Das bedeutet, wer ein Konto bei einem Zahlungsdienstleister eröffnen und nutzen möchte, muss dieses Verfahren durchlaufen. Durch die Identifizierung werden beispielsweise Personen entdeckt, die Daten anderer Personen gestohlen haben. Mit dem richtigen Identifizierungsverfahren ist es nahezu unmöglich, sich mit falschen Personalien bestätigen zu lassen.

MasterCard
VISA
SEPA
SWIFT
PCI Security Standards Council
MasterCard
VISA
SEPA
SWIFT

PCI Security Standards Council

Newsletter abonnieren und als PayPodo-Insider alle Neuigkeiten erhalten!

Du möchtest stets alle Neuigkeiten von PayPodo erhalten? Dann bist du hier genau richtig! Melde dich noch heute an und verpasse nichts mehr!

PayPodo operiert unter CustomHash AG, einem in Deutschland registrierten Unternehmen mit der Legal Entity Identifier 391200VTCFSYUNN7YA32 und Büros in der Oberwallstraße 6/4, 10117 Berlin, Deutschland. CustomHash AG (Zertifikat) ist ein autorisierter Electronic Money Institution Intermediär von Verified Payments UAB (Lizenz-Nr. 27), das ein lizenzierte Electronic Money Institution ist, das von der Litauischen Zentralbank gemäß der E-Geld-Verordnung überwacht wird.